KGK Krugpfuhl e.V.

Dieser Beitrag wurde verfasst von:

F├╝r den Inhalt dieses Beitrags ist ausschlie├člich der Verfasser verantwortlich.

Zum Beitrag des Verfassers
Verfasst am 21.07.2020 um 10:50 Uhr

Bundesprogramm Biologische Vielfalt    

Gärtnern mit einheimischen Wildpflanzen    

Das bundesweite Projekt „Tausende Gärten – Tausende Arten“ ist gestartet. Es will Menschen für das Gärtnern mit einheimischen Wildpflanzen begeistern, denn solche Pflanzen leisten einen wichtigen Beitrag zur biologischen Vielfalt.


Naturgärten als Trend

„Alle, die Neugier und Lust auf das Gärtnern mit einheimischen Wildpflanzen haben, sind eingeladen unsere Website www.tausende-gaerten.de zu besuchen. Wir wollen dazu beitragen, naturnahe Gärten zu einem Trend zu entwickeln und die biologische Vielfalt im eigenen Garten oder auf dem eigenen Balkon mit heimischen Wildpflanzen zu fördern“, ist in der  Pressemitteilung des Projekts zu lesen. Es wird im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz gefördert*.


Saatgut

Bislang gäbe es kaum einheimische Wildpflanzen in Gartenmärkten zu kaufen, sagen die Projektpartner. Das soll sich mit "Tausende Gärten – Tausende Arten" nun ändern. Es werde künftig die Produktion von Wildpflanzen mit zertifizierter regionaler Herkunft gefördert. Dazu arbeite man mit dem Verband deutscher Wildsamen- und Wildpflanzenproduzenten e.V. (VWW) zusammen. Ab 2021 soll es Pflanzensets geben.


Projektpartner

Das Projekt wird durchgeführt von der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e. V. (DGG), dem Wissenschaftsladen Bonn e. V. (WILA) und der Agentur für nachhaltige Kommunikation tippingpoints GmbH. Kooperationspartner sind der Naturgarten e. V. und der Verband deutscher Wildsamen- und Wildpflanzenproduzenten (VWW) e. V. Die Gesamtprojektleitung liegt bei der DGG.


Tausende Gärten - Tausende Arten
Die Webseite www.tausende-gaerten.de ist ab sofort online. Auf dem umfassenden Informationsportal gibt es praktische Tipps zur Anlage und Pflege eines Naturgartens, Informationen über die ausgewählten Pflanzen und Tiere des Projektes und die Möglichkeit, bei Gartenprämierungen mitzumachen. Ab Herbst 2020 soll zusätzlich ein Blog und die Grüne Landkarte, eine interaktive Deutschlandkarte, folgen, auf der Naturgarten-Begeisterte ihre Gärten vorstellen und präsentieren können.


Mitmachen

Ab Frühjahr 2021 werden erste heimische Saatgutmischungen und Wildstaudenarten zur Verfügung stehen: Wildpflanzen pflanzen, Gärten naturnah gestalten und pflegen - und vielleicht ausgezeichnet werden. Auch Vorträge, Seminare und Weiterbildungen sollen für Interessierte angeboten werden.  


Mehr Information 

Informieren Sie sich über die naturnahe Gestaltung und die naturnahe Pflege von Gärten auf www.tausende-gaerten.de




*Das Projekt "Tausende Gärten - Tausende Arten" wird gefördert im Bundesprogramm Biologische Vielfalt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie durch die Berlin Immo Invest Gruppe, die Berliner Sparkasse und den Eigenheimerverband Deutschland e. V.  Gesamtprojektleitung: Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822 e. V.


Fotos: © Tausende Gärten - Tausende Arten / Naturgarten e. V. / SG