Unser Verein ist ansässig in Pankow, Ortsteil Französisch-Buchholz. Anno 1242 erstmals urkundlich erwähnt, wurde der Ort später von Französischen Hugenotten besiedelt und erhielt so seinen heutigen Namen. Er trägt, ganz im  Berliner Norden gelegen, ländlichen Charakter und hat gute Verkehrsanbindungen, um in das Zentrum der Hauptstadt zu gelangen - oder auch von dort zu uns.     

Unsere Kleingartenkolonie befindet sich auf landeseigenen Grund und Boden. Alle Wege innerhalb unserer Kolonie sind natürlich öffentlich zugänglich sowie Gäste und Besucher der Anlage  jederzeit willkommen.

1996 wurde dem Verein, auf unseren Antrag hin, die Gemeinnützigkeit zuerkannt. Am 19.07.1996 erfolgte schließlich die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Charlottenburg. 2016 wurde die Gemeinnützigkeit verteidigt und bestätigt. Unser Verein ist Mitglied im Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow e.V.

 

Jedes Vereinsmitglied hat das Recht, sich als Kandidat aufstellen und wählen lassen. Das höchste Gremium im Verein ist die Mitgliederversammlung, die den Vorstand alle 4 Jahre durch Mehrheitsbeschluß wählt. Zum Vorstand gehören der/die 1. und 2. Vorsitzende, der/die Schatzmeister/in sowie der/die Schriftführer/in. Ergänzt wird der erweiterte Vorstand durch die Obleute für Bau/Umwelt, Kultur und Gemeinschaftsarbeit, den Gartenfachberatern sowie dem Hausmeister des Vereinshauses. In die Vorstandsarbeit werden auch beratend die Wegeobmänner einbezogen. Der Mitgliedsbeitrag ist auf 25 Euro jährlich pro Mitglied festgelegt. Wir legen Wert darauf, das alle eingetragenen Unterpächter auch Mitglied unseres Vereins sind. Der Mitgliedsbeitrag wird von allen eingetragenen Unterpächtern erhoben. Gemäß Beschluß der Mitgliederversammlung sind pro Parzelle und Jahr 4 h Gemeinschaftsarbeit  zur Unterhaltung unseres Gemeinschaftseigentums zu leisten. Für jede nicht geleistete Arbeitsstunde stellen wir 5,11 Euro in Rechnung.

 

Dreh- und Angelpunkt unserer Vereinstätigkeit ist die Durchsetzung der kleingärtnerischen Nutzung auf unseren Parzellen. Beratung, Anleitung aber auch Kontrolle sind Schwerpunkte der gartenfachlichen Betreuung und zugleich Arbeitsschwerpunkte. Ein abwechslungsreiches Vereinsleben sowie unser Wirken in das angrenzende Wohngebiet hinein, sind für uns ebenso wichtig. Jedes Jahr wird von ehrenamtlichen Helfern, für unser Vereinsmitglieder und auch ihren Gästen die verschiedensten Veranstaltungen organisiert. Dazu gehören u.a. ein Grillnachmittag, das Sommer- und Kinderfest, der Kaffeeklatsch ab 60 und das traditionelle Eisbeinessen zum Saisonausklang genauso wie die Pflanzentauschbörse, der Tag der offenen Gärten und kleingärtnerische Erfahrungsaustausche. 2017 wollen wir, in Kooperation mit unserer Nachbaranlage, das unter dem Oberbegriff ,,Kultur und Kleingarten” ergänzen.

Grundstück
Kinderfest
IMG_1346
IMG_0264

1928 fanden sich zur Gründung des Vereins 17 Gartenfreunde zusammen, die auf dem Gelände entlang des jetzigen Liebermannweges,  erste Kleingartenparzellen erschlossen bis es schließlich 173 Parzellen wurden.  Später kamen dann die Parzellen entlang des Krugpfuhlweges dazu. 2016 zählte unser Verein 280 Mitglieder, die 169 Parzellen nach Maßgabe des  Bundeskleingartengesetzes bewirtschaften. Es sind aber auch Eigentümer und Erbbaupächter der 23 Einzelgrundstücke unter unseren Mitgliedern. Deren Besitzer konnten nach der Wende auf Basis des Sachenrechtsbereinigungsgesetzes ihre Parzellen in Eigentum bzw. Erbbaupacht erwerben. Dies verwischt zwangsläufig ein wenig das Bild einer in sich geschlossenen Kleingartenkolonie.

 

118px-Coat_of_arms_de-be_buchholz_1987
5-Wallfahrt nach Buchholz

KGK Krugpfuhl e.V.

Logo KGK 2009
zeichen-0021
Website_Design_NetObjects_Fusion

http://www.besucherzaehler-homepage.de 

sonne-0002